Ängste wirkungsvoll abbauen

Depresyon

Haben Sie Ihr Leben unter positiver Selbstkontrolle? Leben Sie Ihre Wünsche, Ihre Sehnsüchte aus? Stellen Sie Ihr Leben für die Vorstellungen und Erwartungen anderer zurück? Sagen Sie öfters „Ja“ zu Dingen, anstatt „Nein“?  Haben Sie Angst vor Veränderung? Schieben Sie einen „Neuanfang“ seit Monaten und Jahren vor sich her? Kennen Sie Ihr eigenes Verhalten so genau, dass Sie in der Lage sind Ihre Ängste zu erkennen?

 Im persönlichen Gespräch

  • Lassen Sie Ihre Sorgen und Nöte in einem geschützten Raum und vertrauensvollen Atmosphäre einfach los. Sprechen Sie sich aus, bringen Sie zum Ausdruck was Sie entmutigt, was Sie gegenwärtig belastet.

 

Angeborene instinktive Alarmreaktion

Oft vergessen wir, dass Angst evolutionsgeschichtlich einem wichtigen Schutzmechanismus dient. Dieses Gefühl leitet in vermeintlichen oder tatsächlichen Gefahrensituationen ein angemessenes Verhalten wie beispielsweise Flucht ein. Typischerweise mit einem Gefühl das wir als Angst wahrnehmen. Gegensätzlich lässt die Angst nach, wenn wir uns in Sicherheit fühlen.

Was ist eigentlich Angst?

  • Das Angstgefühl stellt sich ein, wenn wir eine bestimmte Situation als bedrohlich und besorgniserregend finden. Es ist ein Anspannungsgefühl, angereichert durch Stresshormone gegenüber unerwarteter oder zu erwartender Bedrohung unseres Selbstbildes, körperlicher Gesundheit und Selbstachtung. Eine krankhaft übersteigerte Angst stellt somit eine Angststörung dar. Diese kann sehr unterschiedliche traumatische Auslöser haben und gehört somit in die Hände eines Arztes, Psychiaters oder Psychotherapeuten, der zur Ausübung der Heilkunde per Gesetz bestellt ist.

Konfrontiert werden wir häufig mit folgenden Angstsituationen:

Welche Barrieren gibt es, die Sie daran hindern Ihr Leben so zu leben, wie es für Sie in Ordnung ist?
  • Angst vor Veränderung, das Gewohnte zu verlassen
  • Angst Fehler zu machen
  • Angst überholt zu werden, nicht weiter zu kommen
  • Angst etwas bedeutendes zu verlieren
  • Angst vor dem Leben, Angst vor dem Sterben
  • Angst vor dem Alleinsein

 

Situative Ängste mit der direkten Außenwelt:

Angst…

  • Mit anderen Menschen zu reden
  • Vortragen, Sprechangst und Redeangst
  • Den Beruf zu verändern
  • Stärke zu zeigen, sein Recht einfordern
  • Sich durchzusetzen
  • Vor dem Alleinsein
  • Angst vor Kritik
  • Angst davor, „Nein“ zu sagen

 

Tieferliegende Ängste der eigenen Persönlichkeit:

Angst…

  • Hilflos zu wirken/sein
  • Vor Ablehnung
  • Verletzt zu werden
  • Vor Misserfolg und Versagen

 

Übrigens, negative Gedanken erzeugen Angst…

Warum tauchen gerade in so vielen unterschiedlichen Situationen Ängste auf? Könnten wir ein Großteil unserer Ängste selbst erzeugen und am Leben erhalten? Somit läge die Hauptursache unserer Ängste in unserem Denken.

Sicher haben Sie schon einmal Situationen erlebt, in denen Ihr Körper mit folgenden Stressreaktionen reagiert.
  • Herzklopfen
  • Schwitzen, Kälte, kalte Hände
  • Unruhe
  • flache Atmung
  • zittrige unsichere Stimme

Erfolglose Strategien der Angstbewältigung

Wir alle haben in unserem Leben hin und wieder vor überraschenden, wie auch gewohnten Situationen Angst. Handlungsfähig bleiben wir in diesen Situationen, wenn weder zu viel Angst unser Handeln blockiert, noch zu wenig Angst reale Gefahren und Risiken ausblendet.

Bei Ängsten, die sehr stark und unangenehm sind,  greifen wir oft zu unangemessenen Strategien, die häufig die Angstsymptomatik verstärken, statt sie zu entkräften.

  • Meidung
  • Flucht
  • Betäubung
  • Grübeln
  • Ablenkung
  • Kontrolle
  • Aufschieben
  • Sicherheitsverhalten

 

Überwinden Sie Ihre Ängste
und gewinnen aktiv Ihre eigene Sicherheit zurück!

 

Ängste überwinden!

Wenn Sie der Meinung sind, dass ganz bestimmte Ereignisse, Lebenssituationen, Menschen Ihre Angstgefühle verursacht haben, wer glauben Sie hat in diesem Moment Kontrolle über Ihre Gefühle? Warum sind manche Menschen der Angst gegenüber resistenter und manche nicht? Denn um möglichst effizient Ängste abzubauen, arbeiten wir  gemeinsamen an der Deaktivierung Ihrer angsterzeugenden Ressourcen .

 

Hierbei wird der Fokus auf Ihre „Stärken“ gerichtet, die für die Angstbewältigung mobilisiert werden können. Für Sie stehen somit sehr flexible Methoden zur Seite, die Sie individuell und optimal dabei unterstützen Ihre Ängste wirkungsvoll loszulassen.

Haben Sie Fragen? Informieren Sie sich bitte telefonisch, oder nehmen Sie doch einfach  über folgendes Formular KONTAKT zu mir auf. Flexible, kurzfristige Terminvereinbarung auch abends nach 17 Uhr und an Samstagen möglich.

(Gesetzlicher Hinweis: Psychologische Beratung / Coaching) 

  • Die psychologische Beratung bietet psychisch gesunden Menschen mit konkreten  Lebensproblemen (Ängsten, Stress, Lebenskrisen) eine Hilfestellung. Sie dient als Unterstützungsmethode weitgehend der beratenden Psychologie. Schwerwiegende psychische Probleme gehören durch Diagnostik der unten genannten Personen abgeklärt.
  • Ernsthafte psychische Erkrankungen wie eine übersteigerte Angststörung mit Panikattacken bedürfen der Diagnose und Behandlung eines Arztes, Psychiaters, oder Psychotherapeuten,  der zur Ausübung der Heilkunde per Gesetz bestellt ist!

Start ↑